World Trade Center Nummer 7

Nach viermonatiger Abstinenz folgt nun wieder ein Beitrag von mir, der für jene Menschen, die sich schon länger kritisch mit wichtigen, einschneidenden Ereignissen auseinandersetzen, nichts Neues bieten wird.

Dies ist auch nicht beabsichtigt, vielmehr besteht mein persönlicher Beweggrund darin, Ungereimtheiten über 9/11 zusammenzustellen und zwar nach Möglichkeit leicht verständlich und mit Hinweisen aus etablierten Medien versehen, so dass auch mir nahestehende Menschen, die Zweifel an der offiziell propagierten Version nachvollziehen können.

Von den zahlreichen Widersprüchen, welche die offiziell verbreitete Version von 9/11 bei kritischer Betrachtung aufweist, beschäftige ich mit hier mit einem Hauptaspekt: Dem gleichmäßig über der eigenen Grundfläche erfolgten Zusammenbruch des Gebäudes:

World Trade Center Nummer 7 (WTC 7)

Wie auf dem Grundrissplan zu sehen, bestand das World Trade Center (WTC) nicht nur aus den beiden dominanten, alles überragenden Zwillingstürmen (WTC 1 und WTC 2), sondern aus insgesamt sieben Gebäuden.

World Trade Center Grundriss (Quelle: Wikipedia)

World Trade Center Grundriss (Quelle: Wikipedia)

In der breiten Öffentlichkeit besteht das Ereignis des „11. Septembers“, das WTC betreffend, aus der Entführung zweier Linienflugzeuge und des bewussten Hineinfliegens damit in die beiden Zwillingstürme, welche dadurch mit Verzögerung zum Einsturz kamen. Allerdings brach ein drittes Gebäude des WTC-Komplexes ebenfalls komplett in sich zusammen, das Gebäude WTC 7.

Die Online-Ausgabe des ehemaligen Nachrichtenmagazins „SPIEGEL“, einst weit über Deutschlands Grenzen hinaus gerühmt für kritischen und investigativen Journalismus, berichtete im September 2006 über verschiedene Widersprüchlichkeiten in Hinblick auf den 11. September, allerdings um am Ende doch bei der Richtigkeit der offiziellen Version anzugelangen. Immerhin kann man zugutehalten, dass das WTC 7 wenigstens thematisiert wurde.

2006-09-06 SPON - WTC 7

 

Warum stürzte WTC 7 ein?

Sieben Stunden lang brannte Gebäude Nummer 7 neben den Trümmern der Zwillingstürme, acht Sekunden dauerte es, bis das 47-stöckige Gebäude, gegen 17.20 Uhr, dann ebenfalls in sich zusammengefallen war. Der Untersuchungsbericht der Katastrophenschutzbehörde Fema stellte 2002 fest, dass WTC 7 vor dem Zusammenbruch vergleichsweise nur leicht beschädigt war. Im offiziellen Untersuchungsbericht wird WTC 7 überhaupt nicht erwähnt – und wie immer, wenn die Behörden schweigen, entstehen Gerüchte. Ist das Hochhaus nicht verdächtig fein säuberlich in sich zusammengefallen? Könnte es gesprengt worden sein?

(Quelle: www.spiegel.de, 07.09.2006)

Klärungsbedarf besteht zunächst hinsichtlich der Ursache des kompletten und gleichmässig erfolgten Einsturzes, des mit 47 Stockwerken im Vergleich zu den Twin Towers eher kleineren Wolkenkratzers aber gleichwohl stattlichen Hochhauses. Die beiden entführten Flugzeuge flogen schliesslich nur in die Zwillingstürme.

Darüber hinaus wirft folgender Umstand, über welchen die Onlineausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ im März 2007 berichtete, weitere Fragezeichen auf:

2007-03-04 FAZ Greenshot - Kopie

 

Wirbel um BBC-Film
Weitere Verschwörungstheorie über 9/11
In der BBC-Live-Sendung vom 11. September meldete eine Reporterin den Einsturz eines Nebengebäudes des World Trade Center. Doch zu dieser Zeit stand es noch. Das bietet nun Stoff für die wildesten Verschwörungstheorien.

(Quelle: www.faz.net, 04.03.2007)

Zwar wurde hier ebenfalls mit Verschwörungstheorie der mittlerweile übliche Standardbegriff zur Diskursabwiegelung mehrfach eingebaut und somit die übliche Kategorisierung vollzogen, welche dem Publikum signalisieren soll, sich nicht näher mit vermeintlich abstrusen Ideen auseinanderzusetzen. Immerhin befasste sich die FAZ mit diesem aussergewöhnlichen Lapsus.

weiter aus dem FAZ-Artikel:

In der Livesendung über die Terror-Angriffe hatte Jane Standley, die New Yorker Reporterin des öffentlich-rechtlichen Senders, bei BBC World den Einsturz des Salomon-Brothers-Gebäudes (World Trade Center 7, kurz „WT7“) gemeldet, bevor dieser eingetreten war. Als der Moderator Jane Standley nach Einzelheiten befragte, war der 176 Meter hohe Wolkenkratzer sogar im Hintergrund des Bildes zu sehen. Es war kurz vor 17 Uhr, wie die eingeblendete Uhr auf dem Bildschirm zeigte. Das rauchende Gebäude stürzte erst um 17.20 Uhr ein.

Die BBC berichtete also über ein Ereignis 20 Minuten bevor es stattfand. Dass dies dazu noch im Zusammenhang mit dem 11. September passierte, sollte eigentlich Grund genug für gründliche Nachforschungen sein.

Die Live-Schaltung mit der BBC-Reporterin ist auf YouTube aufrufbar. Jane Standley wird live ins Studio zugeschaltet (im Video ab 0:38 min) und berichtet über den Kollaps des Salomon-Brothers-Gebäudes (WTC 7). Als Grund hierfür gibt sie Beschädigungen an, welche durch herabfallende Teile der Zwillingstürme entstanden seien.

Link: YouTube, BBC 11.09.2001

Interessant wird es, wenn man sich nun den Zusammensturz von WTC 7 konkret ansieht. Das folgende auf YouTube verlinkte Video dauert 2:18 min und zeigt zunächst zur Veranschaulichung die kontrollierte Sprengung beliebiger Hochhäuser, um dann schliesslich ab 1:17 min den Zusammensturz von WTC 7 zu zeigen. Betrachtet man den gleichmässigen Zusammensturz von WTC 7, so liegt der Schluss nahe, dass dieses Haus fachgerecht von Experten gesprengt wurde.

Link: YouTube, WTC 7 collapse „This is an Orange“

Der im Juli 2004 erschienene Abschlussbericht der Untersuchungskommission des US-Kongresses zu den Terroranschlägen ging mit keiner Silbe auf den Zusammensturz von WTC 7 ein.

Folgenden Fragen drängen sich unbedingt auf:

  1. Wie konnte es sein, dass die BBC vor dem Eintreten des Ereignisses schon darüber berichten konnte?
  2. Was war die Ursache für den Zusammensturz von WTC 7?
  3. Warum wurde in den etablierten, offiziellen Medien fast nicht darüber berichtet, so dass den wenigsten Menschen überhaupt bekannt ist, dass ein drittes Hochhaus einstürzte?
  4. Warum wurde – im mehrere hundert Seiten umfassenden – Abschlussbericht der Untersuchungskommission das  WTC 7 überhaupt nicht erwähnt?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

About valjean72

Ein Ostbayer in der Westschweiz Als gebürtiger und bekennender Oberpfälzer, der einst in Sachsen studierte, lebe ich nun mehr seit einigen Jahren im französischsprachigen Teil der Schweiz, in der Romandie. Ich hatte mich seinerzeit bewusst für diese Schweizer Region entschieden, da ich meine Französischkenntnisse auch beruflich anwenden und letztlich ausbauen wollte. Der Anlass zu diesem Blog lässt sich unschwer an meinen Beiträgen und auch am Gründungsdatum ablesen. Maßlos enttäuscht über die Berichterstattung in unseren etablierten Medien, Russland und die Ukraine betreffend - eine Berichterstattung, welche sich mir zunehmend als konzertiert propagandistisch darstellte - entschloss ich mich einen Blog anzulegen (dass meine Frau russisch spricht und vor nicht all zu langer Zeit ein Jahr auf der Krim verbrachte, hat sicherlich dazu beigetragen mich speziell für dieses Thema zu sensibilisieren). Der Hauptaspekt liegt für mich darin, alle Informationen und weiterführenden Links, die ich bisher für das Verfassen von Leserkommentaren (zumeist bei ZEIT-Online) im Internet fand, an einem Ort zu bündeln, um schnellen Zugriff darauf zu haben. Daneben ist es mir auch wichtig, dass mir nahestehende Menschen einen Einblick über Dinge bekommen, die mich bewegen und wie im Falle der Ukrainekrise auch von enormer Bedeutung für die zukünftige Entwicklung auf unserem Kontinent sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: